Lass uns die Größe messen

Autor: AutoManie Datum: 20.12.2021.
$article->title;
Neu

LASS UNS DIE GRÖSSE MESSEN


Seien wir doch ehrlich, die Größe zählt sehr. Wer dies verneint riskiert als einer ohne passende Größe eingeschätzt zu werden. Aber: die passende Größe heißt nicht immer groß, ganz im Gegenteil- manchmal ist passend klein- oder sogar sehr klein.

Auf der Autobahn wo ein mehr als 5 Meter langer Straßenkreuzer dominiert, erlebt ein kleines Stadtauto die reine Qual und schüttert heftig bei jedem Überholen von einem LKW oder Bus. So ein kleines Auto wird sich jedoch Problemlos durch Stau in einer Großstadt oder auf dem engen und überfüllten Parkplatz durchsetzen, genau dort wo die Limousine ungeschickt wirkt, total ohne Möglichkeit zumindest ein Teilchen eigener Größe und Potential zu zeigen.

So ungefähr wird ein mit Niederquerschnittsreifen ausgestattetes breites Coupé scharfe Kurven eines Canyons problemlos hinter sich lassen, als ob es auf den Schienen liegt, ohne Angst das es die Gesetze der Physik über die Leitplanke wegfegen. Dabei wird ein großer Geländewagen mit erheblicher Bodenfreiheit auf dem selben Weg die erlaubte Höchstgeschwindigkeit streng respektieren müssen während seine Passagiere die Reisekrankheit voll genießen. Falls wir uns die Szene mit den selben zwei Fahrzeugen auf einem nicht asphaltiertem Weg vorstellen der zum Strand einer griechischen Insel führt, dreht sich die Lage einfach um 180 Grad. Das alles sind keine großen Weißheiten die man durch Pilgern in Nepal sammelt, sondern Stellungen die man durch gesunden Menschenverstand erwirbt- zumindest intuitiv. Doch der Knackpunkt liegt daran, dass es nicht einfach ist die Unterschiede zwischen Konkreten Fahrzeugen nur mithilfe von Infos über Dimensionen und Karosserietyp zu visualisieren. Ich habe (fast) das ganze Internet durchsucht mit der Hoffnung, dass ich ein Werkzeug finde das mir so was ermöglicht. Als ich es nicht gefunden habe, habe ich mich für den einzigen sinvollen Schritt entschieden: wir in Automanie machen es selbst!

Na gut, es war viel leichter so was zu entscheiden als durchzuziehen und das erklärt die Tatsache, dass bisher noch nie was Ähnliches gemacht wurde. Doch nach ein Paar Monate Entwerfung und etwa mehr als einem Jahr harter Arbeit an diesem Projekt ist das Automanie-Vergleichen der Fahrzeuge um Silhouettenanzeige reicher und unser Portal ist das erste in der Welt das so was bietet. Sie sagen jetzt: "Selbstlob stinkt! Lass uns hören, was das eigentlich bedeutet!" Na gut! Kommen wir zum Punkt!

Idee hinter Silhouettenvergleich

Die eigentliche Vorstellung ist, dass zwei Wagen mit sichtbaren Konturen geparkt nebeneinander stehen, so dass ihre Vorderräder den Grund in selbem Punkt berühren. Die Silhouetten sind unterschiedlich gefärbt, so dass die Unterschiede zwischen den Fahrzeugen leichter zu bemerken sind und die Proportionen sind –logischerweise- eins zu eins. Die Silhouetten an sich zeigen eine reale Darstellung der Modellvarianten. Dabei wird möglichst viel auf Details geachtet, damit jeder Unterschied wahrgenommen wird. Man sollte aber beachten, dass in realer Welt leichte bis mäßige Abweichungen bestehen dürfen. Diese hängen vom Modelljahr, Ausstattung (Dachschiene, Haken, Reserverad) sowie konkreter Variante ab (Spoiler, Tieferlegung, Lufteinlässe).



Größe

Am einfachsten ist es den Unterschied in der Länge zu merken; die in Milimetern ausgedrückten Dimensionen werden hier sichtbar, so dass es einem leicht fällt zu erkennen inwieweit das eine Auto größer ist als das andere. Hier muss man aber auch den vorderen Überhang beachten, weil die Tatsache das ein Fahrzeug hinten kürzer ist nicht sofort bedeutet dass es insgesamt kürzer ist. Die zweite Sache die man berücksichtigen muss ist die Fahrzeughöhe. Obwohl diese meistens mit mehr Raum für Kopf und Beine der passagiere einhergeht, beeinflusst sie die Stabilität und die Wirtschaftlichkeit negativ. In zweidimensionaler Silhouettenanzeige fehlt noch die Breite, doch diese tendiert mehr oder weniger dazu die zwei obengenannten Größen zu widerspiegeln.
Opel Vectra C vs Opel Vectra C StationWagon

Form

Das Aussehen der Silhouetten an sich bietet ganz viele Informationen: von gesamtem Volumen des Innenraums, über Ecken und Aerodynamik bis zu den Details wie z.B. Ladehöhe des Kofferraums. Zwei Fahrzeuge mögen sehr ähnlich sein was Länge und Radstand angeht, sie dürfen aber gleichzeitig drastisch unterschiedlich sein was die Größe der Kabine und Gepäckraum anbelangt. Noch eine Sache die sich aus meiner Erfahrung als wichtig gezeigt hat, ist die Rundumsicht. Ein scharfes Auge kann sie anhand von Fläche unter den Fenstern sowie Form der Rückseite des Autos gut einschätzen.
Ford Mondeo vs Hyundai ix55

Raddurchmesser

Wenn es um die Räder geht ist es nie einfach etwas zu generalisieren. Es gibt jedoch einige Sachen über die ein allgemeiner Konsens herrscht. Größere Räder geben vor allen Dingen mehr Stabilität zu dem Preis von mehr Kraftstoffverbrauch und schwächerer Beschleunigung. Darüber hinaus erleichtern die Räder mit größerem Durchmesser das Überfahren des Bordsteins sowie der anderen Unebenheiten auf dem Weg wie z.B. Schlaglöcher oder Bodenschwellen. Dafür beeinflussen sie aber negativ den Wendekreis des Fahrzeugs. Schließlich bedeuten die größeren Räder höhere maximale Zuladung des Autos, doch mit jedem zusätzlichen Zoll steigt der Preis der Reifen drastisch.
Renault Scenic I vs Renault Scenic IV

Bodenfreiheit, Radstand und Überhänge

Für diejenigen die einen Geländewagen suchen sind dies die Grundparameter, doch sie bieten nur gemeinsam betrachtet ein reales Bild. Im Großen und Ganzen sind die Fahrzeuge mit hoher Bodenfreiheit, kleinem Radstand und kurzen Überhängen ideal für unwirtliches Gelände. Solche Fahrzeuge werden sehr leicht scharfe herausragende Steine sowie große An- und Abflugwinkel bewältigen und die lauernde Gefahr durch Strandung auf irgendein Hindernis mit problematischem Brechungswinkel auf dem Weg vermeiden. Dafür wird ein Preis bezahlt und zwar ein höher gelegter Schwerpunkt der zusammen mit nah zueinander liegenden Rädern die Stabilität und das Liegen des Fahrzeugs auf der Straße deutlich schlechter macht. Häufig kommt eine kompromittierte Aerodynamik dazu die Kraftstoffverbrauch und maximale Geschwindigkeit zusätzlich negativ beeinflusst. Darüber hinaus ist der große Radstand einer der wichtigsten Voraussetzungen für den Komfort, so dass die Fahrqualität bei Autos mit nah liegenden Rädern häufig gestört ist.
Jaguar XJ vs Lada Niva Jetzt wo sie das alles wissen dürfen Sie unendlich spielen und verschiedenste Autos abmessen. Vergleichen Sie Ihr aktuelles Auto mit einem potentiellen Ersatz über den Sie träumen. Erfahren Sie inwiefern eine Combi Variante von einer Limousine größer ist und ob sich die beiden Radstände überhaupt unterscheiden. Schätzen sie selbst inwieweit die crossover Combis vom Boden gehoben sind im Vergleich zu den Stadtautos von denen sie abgeleitet aber deutlich teurer sind. Und last but not least: Ärgern Sie ihren Bruder, Freund, Nachbar, Frau oder Mann mit dem Kenntnis über diese Paar Zentimeter.

Kommentar der Besucher

Checken Sie das Fahrzeug nach der Fahrgestellnummer

Schauen Sie noch an...